Geschichte Whistleblowing

Aktualisiert: 10. Aug. 2021

Wer denkt Whistleblowing ist ein Trend des 21 Jahrhunderts, der irrt gewaltig. Die erste Whistleblowing-Regelung wurde 1863 in den Vereinigten Staaten von Amerika erlassen und ging als "US False Claims Act" in die Geschichte ein.


Daher sind Hinweisgeberplattformen in den USA schon seit langer Zeit fest in der Bevölkerung verankert und ein probates Mittel um die Korruption zu bekämpfen!


Viele werden sich wahrscheinlich noch an den ENRON-Skandal erinnern. 2001 wurde ein Milliardenschwerer Unternehmensskandal durch einen Hinweisgeber aufgedeckt.


Zur Berühmtheit hat es auch Edward Snowden geschafft! Er veröffentlichte 2013 anonym Geheimdokumente über das Überwachungsprogramm der National Security Agency (NSA) und erfuhr durch den dadurch ausgelösten Datenschutzskandal große Bekanntheit.




Auch in der jüngeren Vergangenheit erfuhr man immer wieder von Skandalen, die durch Whistleblower ans Tageslicht gebracht wurden. Es waren die Panama Papers oder Cambridge Analytica, um nur zwei prominente Beispiele zu nennen!

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen